Hau ab, Du Zecke!

Hau ab, Du Zecke!

Wenn’s einen erwischt hat, könnte man nur noch fluchen … wo und wann hat mich das gemeine Viech erwischt? Und verdammt, wie werde ich es jetzt wieder los? Habe ich mich schlimmstenfalls sogar infiziert?

Denn theo­re­tisch lau­ert über­all Borrelliose-Gefahr, z.B. bei:
Gar­ten­ar­beit
Spa­zier­gän­gen
im Gras
unter Sträu­chern

Bei einer Infek­ti­on wer­den die Beschwer­den schlei­chend schlim­mer und die Ent­wick­lung der Krank­heit zieht sich über Mona­te und Jah­re hin.
 Infografik_Borreliose (PDF zum Down­load, 42,5 KB)

Aktu­el­le Zah­len des Robert-Koch-Instituts zei­gen, dass 2016 in Deutsch­land im Ver­gleich zu Vor­jahr 56% mehr FSME-Fälle (Früh­som­mer Menin­go­en­ze­pha­li­tis) gemel­det wur­den. Sor­gen berei­te­ten der ers­te Fall, bei dem sich Vater und Sohn durch den Ver­zehr von Rohmich-Ziegenkäse infi­ziert haben – die ers­te nach­ge­wi­se­nen FSME-Übertragung durch eine infi­zier­te Auwald­ze­cke (bis­her abso­lut frei von FSME-Viren) und der ers­te FSME-Fall in den Nie­der­lan­den, wo die Erkran­kung bis­her nie auf­ge­tre­ten war.

Bei Rei­sen in bestimm­te Regio­nen emp­feh­len wir daher vor­her zur Imp­fung zu kom­men.

Wenn Sie von einer Zecke erwischt wur­den und sich nicht trau­en, sie her­aus­zu­zie­hen oder unsi­cher sind, ob es sich um eine sol­che han­delt, kom­men Sie ein­fach bei uns vor­bei.

Wir küm­mern uns ger­ne um den klei­nen Quäl­geist.

Hier ein pfif­fi­ger Bei­trag von BR24 für alle muti­gen, die selbst eine Zecke ent­fer­nen wol­len:

1 Kommentar

  • Bablo­fil Posted 12. Juli 2017 2:26

    Thanks, gre­at arti­cle.

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtangabe *